ED Netze GmbH: Mit dem Elektro-Lastenrad umweltfreundlich auf Kundentour

• Flexibel, wendig und emissionsfrei in der Innenstadt
• Mit großem Gepäck durch enge Gassen

Lörrach, 7. Juli 2018. Drei Räder und eine Menge Fahrspaß. Die ersten 100 Kilometer sind schon drauf, auf dem Tacho des Elektro-Lastenrads. Christian Arnold strahlt. Der Kundendienstmeister der ED Netze GmbH ist seit dem Frühjahr auch mit dem Lastenrad in der Lörracher Innenstadt unterwegs: Umweltfreundlich und flexibel.

Stationiert ist das schicke Fahrzeug am Stützpunkt der ED Netze in der Schlachthofstraße in Lörrach. Dort wurde auch die Idee geboren, sich nach einer Alternative zum Auto umzuschauen. Zu den Aufgaben von Christian Arnold und seinen Kollegen gehören auch Kleinmontagen rund um den Stromzählerwechsel. Wenn Christian Arnold heute ausrückt, um Zähler in Betrieb zu nehmen oder auszutauschen, steigt er oft aufs Lastenrad. Damit ist er in der Innenstadt wesentlich schneller am Ziel als mit dem Auto. 

„Vor allem in der Innenstadt hat man als Autofahrer ein schweres Los“, weiß Christian Arnold. Für Lieferanten ist die Fußgängerzone selbst mit Sondergenehmigung nur vormittags von 6 bis 10 Uhr anzufahren. Termine in der Innenstadt geraten zum Spießrutenlauf, Parkplätze sind rar, Parkverbote üppig und Strafzettel entsprechend häufig.

Die Lösung fand sich in Form des „ProCargo CT1“ von Sortimo. Das Lastenrad mit Elektromotor vereint die Lademöglichkeit eines kleinen Nutzfahrzeugs mit der Wendigkeit eines Fahrrads. Dabei ist das Gefährt ausreichend schmal, dass es Absperrpoller in Fußgängerzonen oder Radwege problemlos passieren kann. Und da es ohne Zulassung auskommt, darf es auch dort fahren, wo Fahrzeuge mit Kennzeichen nicht mehr hindürfen.

Technisch hat das rund 45 Kilogramm schwere Pedelec einiges zu bieten. Dank der einstellbaren Neigetechnik ist es auch bei einer Zuladung von bis zu 140 Kilogramm ohne Fahrer extrem kippstabil. „Rechnet man das Eigengewicht plus Material und Gewicht des Fahrers, kommen da im Durchschnitt gut 200 Kilogramm zusammen“, erläutert Christian Arnold.

Der Lithium-Ionen-Akku hat je nach Beladung eine Reichweite von 70 bis 100 Kilometern und ist in etwa 4,5 Stunden geladen. Neben dem Montage-Material, das Christian Arnold an Bord hat, ist in der abschließbaren Frontbox auch noch Platz für Helm, Schutzweste und Zubehör. 

„Das Pedelec ist im städtischen Raum die ideale Ergänzung des Fuhrparks“ betont Markus Nägele, Geschäftsführer der ED Netze GmbH. „Wir prüfen die Einsatzmöglichkeiten auch für andere Standorte, wenn die Randbedingungen stimmen, bietet das Lastenrad tolle Vorteile für Umwelt, Mitarbeiter und Kunden.“ Und: Das Land Baden-Württemberg fördert die Anschaffung von Elektro-Lastenrädern.

In Lörrach nutzt bislang ausschließlich Christian Arnold das Lastenrad. Das Fahren benötigt etwas Übung und so werden die Kollegen nach und nach eingelernt. Schließlich soll das Gefährt regelmäßig und möglichst auch das ganze Jahr hindurch, sofern es das Wetter zulässt, eingesetzt werden.

Das Lastenrad ist auf jeden Fall ein echter Hingucker, freut sich Christian Arnold. „Man bekommt durchweg positive Reaktionen, wenn man damit in der Stadt unterwegs ist.“ Und nicht zuletzt schätzt der Kundendienstmeister das umweltfreundliche Dreirad auch wegen des „Fitnesscharakters“.

Foto: Christian Arnold, Kundendienstmeister der ED Netze GmbH in Lörrach ist seit April auch mit dem Elektro-Lastenrad in Lörrach auf Tour.       Foto: ED Netze GmbH

Presseinfo als PDF

Unternehmensinformation
Die ED Netze GmbH ist der Netzbetreiber für Südbaden. 280 Mitarbeiter sorgen für eine sichere Stromversorgung der 295.000 Netzkunden und 16.000 dezentralen Einspeiseanlagen. Das Netzgebiet umfasst im Westen die Region südlich von Freiburg bis zum Hochrhein und reicht im Osten nördlich von Villingen-Schwenningen bis zum Bodensee. Dazu unterhält ED Netze ein komplexes System mit 40.000 Masten, 8.300 Kilometern Erdkabel, 3.900 Kilometern Freileitungen sowie 3.300 Transformatoren und 22.000 Schaltgeräten. Der Verteilnetzbetreiber kümmert sich um Bau, Betrieb und Instandhaltung im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsbereich. Über die dezentralen Stützpunkte ist die ED Netze GmbH in ganz Südbaden vor Ort präsent. Sie gehört zur Unternehmensgruppe der Energiedienst Holding AG.

Mehr Infos unter: www.ednetze.de

Übrigens: Wo es aktuell im Stromnetz der ED Netze Störungen gibt, finden Sie im Internet:
www.ednetze.de/unterbrechungen