Investoren

Die Energiedienst Holding AG ist ein Unternehmen nach Schweizer Recht und an der Börse in Zürich kotiert.

Im ersten Halbjahr 2020 erhöhte sich der Betriebsertrag der Energiedienst Holding AG deutlich. Er stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 49 Millionen Euro auf 532 Millionen Euro. Eine positive Preisentwicklung im Vertriebsgeschäft Strom, die gestiegenen Stromhandelsmengen, ein Anstieg der durchlaufenden regulatorischen Geschäfte sowie höhere Netznutzungserlöse führten im Wesentlichen zu diesem Anstieg.

Ebenso erhöhte sich der Gesamtstromabsatz um 10,6 Prozent auf 4,5 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Dabei stieg das Volumen im Stromhandelsgeschäft. Der Stromabsatz an Kunden hingegen fiel um 123 Millionen kWh. Der rückläufige Stromabsatz im Endkundengeschäft ist zum grossen Teil auf den verringerten Stromverbrauch im Geschäftskundenbereich wegen der Corona-Pandemie zurückzuführen.

Die positiven Einflüsse konnten aber die negativen Effekte aus dem Kapitalmarkt nicht vollständig kompensieren. Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank daher gegenüber dem Vorjahr um 1 Million Euro auf 12 Millionen Euro. Die negativen Kapitalmarkeffekte führten zu ergebniswirksamen Bewertungseffekten bei der Personalvorsorge Deutschland. Da die Energiedienst Holding AG ihre Geschäftszahlen nach Swiss GAAP FER publiziert, werden diese Effekte direkt im EBIT gebucht.

Das Finanzergebnis fällt im Wesentlichen aufgrund der negativen Performance der Wertschriften um rund 5 Millionen Euro niedriger aus als im Vorjahr und liegt bei -3 Millionen Euro. Der Periodengewinn nach Steuern der Energiedienst-Gruppe sank daher um 6 Milionen Euro auf 8 Millionen Euro.

Der Adjusted EBIT des Segments „Kundennahe Energielösungen“ sank leicht um 0,2 Millionen Euro auf -1,4 Millionen Euro. Im Segment „Systemrelevante Infrastruktur“ stieg der Adjusted EBIT um 3,6 Millionen Euro auf 12,2 Millionen Euro. Der Adjusted EBIT des Segments „Erneuerbare Erzeugungsinfrastruktur“ stieg um 5,4 Millionen Euro auf 15,7 Millionen Euro.

Die Nettoinvestitionen der Geschäftseinheiten liegen mit 26 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2020 über jenen des Vorjahres (21 Millionen Euro). Der grösste Teil der Investitionen floss in den Netz- und Produktionsbereich, zum Beispiel in den Neubau des Wasserkraftwerks Gere.



Halbjahresbericht 2020

Halbjahresbericht 2020

Schauen Sie rein und informieren Sie sich über die Entwicklung der Energiedienst-Gruppe im ersten Halbjahr.

Die Internetseite zeigt einen Überblick über die zentralen Themen. Im Downloadbereich gibt es unter anderem den Halbjahresbericht als PDF.

Zum Halbjahresbericht 2020


Geschäftsberichte

Finanzkalender

28. April 2020
DIENSTAG
Generalversammlung Geschäftsjahr 2019 / Einladung mit Info "Ausschluss der Aktionäre"
24. Juli 2020
FREITAG
Veröffentlichung Halbjahresergebnis 2020
3. August 2020
MONTAG
Veröffentlichung Halbjahresbericht 2020
1. März 2021
MONTAG
Bilanzpressekonferenz
1. März 2021
MONTAG
Veröffentlichung Geschäftsbericht 2020  
27. April 2021
DIENSTAG
Generalversammlung Geschäftsjahr 2020
23. Juli 2021
FREITAG
Veröffentlichung Halbjahresergebnis 2021
2. August 2021
MONTAG
Veröffentlichung Halbjahresbericht 2021

Bilanzpressekonferenz 2. März 2020

Aktienregister der
Energiedienst Holding AG

Energiedienst Holding AG
Aktienregister c/o Devigus Shareholder Service
Birkenstrasse 47, CH-6343 Rotkreuz
Tel:  +41 (0) 41 798 48 48
Fax: +41 (0) 41 798 48 49
energiedienstmail@devigusweb.com

 

Haftungsausschluss