Heftige Gewitter verursachen Stromausfälle

• 110-kV-Leitung in Bonndorf kurzzeitig ausgefallen
• Blitzeinschläge und Baum in Freileitung 

Markgräflerland/Herrischried/Bonndorf, 8. August 2018. Heftige Gewitter verursachten in der Nacht zum Mittwoch und am Mittwochvormittag (8. August 2018) Stromausfälle im Gebiet der ED Netze GmbH. Die Schwerpunkte lagen im Markgräflerland, im Hotzenwald und im Schwarzwald.

Der erste Stromausfall ereignete sich gegen 22:08 Uhr. Betroffen waren Blansingen, Rheinweiler, Kleinkems und Welmlingen. Der Bereitschaftsdienst der ED Netze war innerhalb kurzer Zeit vor Ort. Durch Umschaltungen in der Netzleitstelle in Rheinfelden waren die meisten Haushalte nach 23 Minuten wieder am Netz.

Am frühen Morgen gegen 04:33 Uhr waren einige Gemeinden im Bereich Herrischried betroffen. Durch einen Blitzeinschlag hatten Teile von Herrischried, Hogschür, Nieder-/Obergebisbach, Hottingen, Kühmoos, Hornberg, Rüttehof, Willaringen, Bergalingen, Altenschwand und Rippolingen keinen Strom mehr. Die meisten Haushalte konnten nach  42 Minuten wieder zugeschaltet werden. Die letzte Trafostation ging nach rund 90 Minuten wieder ans Netz. 

Um 05:48 Uhr war durch das Gewitter im Bereich Bonndorf-Gurtweil-Villingen eine 110-kV-Leitung ausgefallen was zur Folge hatte, das für rund zweieinhalb Minuten ein Großtransformator im Umspannwerk Bonndorf und somit im kompletten angebundenen Netzgebiet der Strom ausgefallen war. Auch hier konnte nach kurzzeitiger Zuschaltung die Versorgung wiederhergestellt werden

Aktuell bearbeiten die ED Netze-Mitarbeiter der Stützpunkte Weil am Rhein und Schallstadt noch kleinere Störungen, die durch die Gewitter in den Ortsnetzbereichen aufgetreten sind.

Die Bereitschaftsdienste der ED Netze waren mit 15 Mitarbeitern bei der Störungsbehebung im Einsatz.

Presseinfo als PDF

Unternehmensinformation
Die ED Netze GmbH ist der Netzbetreiber für Südbaden. 280 Mitarbeiter sorgen für eine sichere Stromversorgung der 295.000 Netzkunden und 16.000 dezentralen Einspeiseanlagen. Das Netzgebiet umfasst im Westen die Region südlich von Freiburg bis zum Hochrhein und reicht im Osten nördlich von Villingen-Schwenningen bis zum Bodensee. Dazu unterhält ED Netze ein komplexes System mit 40.000 Masten, 8.300 Kilometern Erdkabel, 3.900 Kilometern Freileitungen sowie 3.300 Transformatoren und 22.000 Schaltgeräten. Der Verteilnetzbetreiber kümmert sich um Bau, Betrieb und Instandhaltung im Hoch-, Mittel- und Niederspannungsbereich. Über die dezentralen Stützpunkte ist die ED Netze GmbH in ganz Südbaden vor Ort präsent. Sie gehört zur Unternehmensgruppe der Energiedienst Holding AG.

Mehr Infos unter: www.ednetze.de

Übrigens: Wo es aktuell im Stromnetz der ED Netze Störungen gibt, finden Sie im Internet:
www.ednetze.de/unterbrechungen