Zwei E-Autos von my-e-car für nachhaltige Mobilität bei Roche

• Zwei Elektroautos stehen für Mitarbeitende zur Nutzung bereit
• Roche fördert mit einzelnen Schritten klimafreundliche Mobilität

Grenzach-Wyhlen, 5. Juli 2018. Die Roche Pharma AG treibt Klimaschutz und nachhaltige Mobilität schrittweise voran: Am Standort Grenzach-Wyhlen werden jetzt zwei Elektroautos von my-e-car zur Nutzung durch Mitarbeitende angeboten. Der CarSharing Anbieter my-e-car ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Energiedienst und der Stadtmobil Südbaden AG.

my-e-car ermöglicht Kunden ihre Fahrzeuge auf Elektroautos umzustellen. Die Mitarbeiter von Roche teilen sich die beiden Elektroautos vom Typ Renault Zoe 400 während der Geschäftszeiten. Vorerst nutzt Roche drei Elektroautos nur intern zur Förderung einer nachhaltigen Mitarbeiter-Mobilität und ein Hybrid-Fahrzeug für die Poststelle, um erste Erfahrungen in der Elektromobilität zu sammeln.
Jochen Klein, Site Manager der Roche Pharma AG: „Wir möchten mit einzelnen Schritten nachhaltige Mobilität am Standort Grenzach stärken. Die Einführung von eCars sind ein Baustein.“ Die Anschaffung von E-Bikes als Werksfahrräder, ein Bustransfer, der Fernpendler am Basel Badischer Bahnhof abholt, seien anvisiert. „Mittelfristig“ so Jochen Klein „sollen weitere Anreize geschaffen werden, die es Mitarbeitenden erleichtern, auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen.“


Meik Römer, Leiter Fuhrpark bei Energiedienst: „Die Elektroautos zum Teilen bieten der Belegschaft die Möglichkeit Elektromobilität im Alltag auszuprobieren. Energiedienst hat selbst fast 30 E-Autos in seinem eigenen Fuhrpark. Die anfängliche Skepsis einiger unserer Mitarbeiter war schnell überwunden.“
Bei Roche stehen ein Zoe auf dem Unternehmensgelände und ein weiterer beim Boardinghouse in Grenzach-Wyhlen. An beiden Standorten errichtete Roche je eine Ladesäule mit je zwei Ladepunkten und einer Leistung von 22 kW pro Anschluss. Rund zwei Stunden dauert es, die leere Batterie des Renault Zoe 400 vollständig aufzuladen. Eine Akkuladung reicht für eine Strecke von ca. 250 bis 300 Kilometern.

An den Ladesäulen tanken die Elektroautos zertifizierten Öko-Strom NaturEnergie Gold, den das Wasserkraftwerk Wyhlen produziert. Zusätzlich wird ein kleiner Teil des Strompreises in den Ausbau von regenerativen Erzeugungsanlagen investiert. Somit entsteht bei der Fahrt mit den Zoes kein CO2 durch die Fortbewegung. Im Vergleich dazu liegt ein Kleinwagen in der Größenordnung bei einem CO2-Austoß von 100 g/km.

Bei my-e-car sind die e-Kfz Mitglieder der NaturEnergie Community. Für sie stehen aktuell über 300 öffentliche und private Ladestationen in Südbaden und der Schweiz bereit. Immer mehr kommen dazu: https://www.naturenergie.de/my-e-nergy/ladestationen/


Bild: Übergabe zweier e-Cars an Roche Mitarbeitende (v.l.n.r.): Jochen Klein, Head of Procurement und Sitemanger Roche Pharma AG, Werner Zehetner
Geschäftsführer my-e-car, im Wagen Roche Mitarbeiterin Stephanie Stockinger.


Unternehmensinformationen

Roche weltweit
Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin - einer Strategie mit dem Ziel, jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Roche ist das größte Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro- Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.
Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das neunte Jahr in Folge als das nachhaltigste Unternehmen innerhalb der Pharma-, Biotechnologie- und Life-Sciences- Branche im Dow Jones Sustainability Index.
Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2017 weltweit rund 94.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2017 investierte Roche CHF 10,4 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 53,3 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.


Roche in Deutschland
Roche beschäftigt in Deutschland rund 16.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Pharma und Diagnostik. Das Unternehmen ist an den drei Standorten in Grenzach-Wyhlen (Roche Pharma AG), Mannheim (Roche Diagnostics GmbH, Roche Diagnostics Deutschland GmbH, Roche Diabetes Care GmbH sowie Roche Diabetes Care Deutschland GmbH) und Penzberg (Biotechnologie-Kompetenzzentrum, Roche Diagnostics GmbH) vertreten. Die Schwerpunkte erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics: von Forschung und Entwicklung über Produktion, Logistik bis hin zu Marketing und Vertrieb, wobei jeder Standort neben dem Deutschland-Geschäft auch globale Aufgaben wahrnimmt. Roche bekennt sich klar zu den deutschen Standorten und hat in den letzten fünf Jahren in diese rund 2,5 Milliarden Euro investiert. Weitere Informationen zu Roche in Deutschland finden Sie unter www.roche.de, sowie Twitter @roche_de.

Roche Pharma AG
Die Roche Pharma AG im südbadischen Grenzach-Wyhlen verantwortet mit rund 1.400 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das deutsche Pharmageschäft. Dazu gehören Marketing und Vertrieb von Roche Medikamenten in Deutschland sowie der Austausch mit Wissenschaftlern, Forschern und Ärzten in Praxen und Krankenhäusern. Im Bereich der klinischen Forschung koordiniert der Standort alle zulassungsrelevanten Studien für Deutschland sowie Studien für bereits auf dem Markt befindliche Produkte. Für den europäischen Raum erfolgen in Grenzach-Wyhlen zudem zentrale Elemente der technischen Qualitätssicherung.

my-e-car GmbH
Das Elektro-CarSharing-Angebot my-e-car wurde 2014 als Gemeinschaftsunternehmen der Energiedienst Holding AG und der Stadtmobil Südbaden AG gegründet. Stadtmobil Südbaden verantwortet den CarSharing-Betrieb; Energiedienst stellt die Ladesäuleninfrastruktur mit derzeit knapp 90 Ladesäulen. Der Fuhrpark umfasst aktuell 60 Elektroautos vom Typ Renault Zoe an 24 Stationen in über 20 badischen Städten und Gemeinden (www.my-e-car.de/standorte).
Mehr Infos zur Registrierung, Preisen und Standorten unter: www.my-e-car.de
Folgen Sie uns auch auf Twitter www.twitter.com/my_e_car 
 
Für Anfragen zum Unternehmen Roche Pharma AG:
Dr. Nina Schwab-Hautzinger
Head of Communications & Public Affairs
Roche Pharma AG
Emil-Barell-Straße 1
D-79639 Grenzach-Wyhlen
nina.schwab-hautzingermail@rocheweb.com
Tel. +49 7624/14-4001 

Für Anfragen zur Standortkommunikation Roche Pharma AG:
Dr. Cornelius Wittal
Senior Communications Manager
Roche Pharma AG
Emil-Barell-Straße 1
D-79639 Grenzach-Wyhlen
cornelius.wittalmail@rocheweb.com
Tel. +49 7624/14-4080

Unternehmensinformation
Die Energiedienst-Gruppe ist eine regional und ökologisch ausgerichtete deutsch-schweizerische Aktiengesellschaft. Das Energieunternehmen erzeugt Ökostrom aus Wasserkraft und vertreibt Strom sowie Gas. Eigene Netzgesellschaften versorgen die Kunden mit Strom. Zudem wächst Energiedienst in neuen Geschäftsfeldern, die die dezentrale erneuerbare und digitale Energiewelt der Zukunft ermöglichen. Für die Energiewende ihrer Kunden bietet die Unternehmensgruppe intelligent vernetzte Produkte und Dienstleistungen, darunter Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen, Stromspeichersysteme und Elektromobilität nebst E-CarSharing. Die Energiedienst-Gruppe beliefert über 270.000 Kunden mit Strom. Sie beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeitende, davon etwa 50 Auszubildende. Zur Gruppe gehören die Energiedienst Holding AG, die Energiedienst AG, die ED Netze GmbH, die Messerschmid Energiesysteme GmbH, die EnAlpin AG im Wallis sowie die Tritec AG und die winsun AG. Die Energiedienst Holding AG ist eine Beteiligungsgesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Karlsruhe.

Mehr Infos unter: www.energiedienst.de/presse

Folgen Sie uns auch auf Twitter www.twitter.com/energiedienst