Gemeinsam günstig Strom einkaufen

Der Gesetzgeber verpflichtet Kommunen und kommunale Auftraggeber, ihren Strombedarf auszuschreiben. Bündelausschreibungen bieten dabei marktgerechte Konditionen. Jürgen Steinegger, Teamleiter Vertrieb Geschäftskunden bei Energiedienst, erläutert, was Kommunen wissen sollten.

KOMMpakt: Wie funktioniert eine Bündelausschreibung?

Jürgen Steinegger: In der Regel bilden sich kommunale Einkaufsgemeinschaften, um die sonst einzeln auszuschreibenden Energiemengen für mehrere öffentliche Auftraggeber zusammengefasst zu beschaffen. Seit 2002 organisiert zum Beispiel die Gt-service GmbH, eine 100-Prozent-Tochter des Gemeindetages Baden-Württemberg, als zentrale Vergabestelle Gas- und Stromausschreibungen für Städte, Gemeinden und Landkreise sowie deren Einrichtungen.

KOMMpakt: Welche Vorteile bieten Bündelausschreibungen für Kommunen?

Jürgen Steinegger: Die jährlichen Bündelausschreibungen bieten für Kommunen und kommunale Auftraggeber eine wirtschaftliche Lösung, um der Ausschreibungspflicht für die Beschaffung ihres Strombedarfs nachzukommen und dabei marktgerechte Preise zu erzielen. Durch die gemeinsame Ausschreibung von vielen teilnehmenden Gemeinden in Baden-Württemberg kommen hohe Mengenabfragen zustande, die günstige Marktkonditionen ermöglichen.

KOMMpakt: Wie oft wird ausgeschrieben?

Jürgen Steinegger: Die Ausschreibung erfolgte bisher jeweils für zwei Jahre und wird nun zum 18. Mal durchgeführt. Eingeführt wurde sie nach der Strommarktliberalisierung 1998. Energiedienst beteiligt sich regelmäßig und erfolgreich als Anbieter an den Ausschreibungen. Durchschnittlich haben wir in Baden-Württemberg etwa 250 Kommunen mit rund 11.000 Anlagen unter Vertrag.

KOMMpakt: Worauf müssen teilnehmende Kommunen achten?

Jürgen Steinegger: Entscheidend für den Erfolg der Ausschreibung sind die bereitgestellten Daten, die als Basis für die Angebote herangezogen werden. Die Daten müssen vollständig und korrekt sein.

 

Ihr Ansprechpartner

Jürgen Steinegger, Vertrieb Geschäftskunden

juergen.steinegger@energiedienst.de