C/sells Leuchtturmprojekt in Murg

Gemeinsam in die Zukunft mit innovativen und nachhaltigen Lösungen

C/sells-Projekte zeigen, wie dezentrale und intelligente Energiesysteme aussehen können: Die Bewohner eines definierten Gebiets, einer sogenannten Zelle (engl. „cell“), erzeugen ihren Strom selbst. Übrige Energie verkaufen (engl. „sell“) sie an ihre Nachbarn.

Bei dem Pilotprojekt in Murg möchte Energiedienst in der ersten Phase die Stromerzeugung sowie den Stromverbrauch visualisieren. Intelligente Stromzähler helfen dabei, die Verbauchswerte der Bürger abzurufen. Sie übermitteln, mit Hilfe der neuartigen Übertragungstechnologie LoRaWAN, Daten an eine zentrale Plattform. Die neue Technologie ist kostengünstig und energiesparend.

Für die Entwicklung und den Betrieb einer Community-Plattform in Murg arbeitet Energiedienst mit dem EnBW-Startup energybase zusammen. Deren intelligentes Energiemanagementsystem liefert die Daten für die neu zu entwickelnde kommunale Stromgemeinschaft, mit der die Energiewende für die Bürger sichtbar und gestaltbar wird (mehr Infos).

Das Leuchtturmprojekt Murg - in Kürze:

  • Moderne Messeinrichtungen in Murger Haushalten installieren
  • Stromerzeugung und -verbrauch visualisieren
  • Arbeitsgruppe gründen, um die Wünsche und Bedürfnisse an eine regionale Energiemarktplattform herauszufinden
  • Integration einer regionalen Energiemarktplattform in Murg

Ihr Ansprechpartner

Oliver Maicher, Referent für Forschungsprojekte und Kooperationen

csells@energiedienst.de

Projekt-Ingenieur Oliver Maicher erklärt das Ziel des Projekts: "Wir wollen die dezentrale Energiewende ins Rollen zu bringen.“ Um das Vorhaben umsetzen zu können, benötigt Energiedienst die Beteiligung von Bürgern und Haushalten. Das Projekt startete mit einem Bürgerdialog. Dieser stimmt Oliver Maicher zuversichtlich: „Die Bürger in Murg sind von dem Projekt überzeugt. Gerne begleiten wir die Gemeinde auf dem Weg in Richtung Energieautarkie.“

Die Gemeinde engagiert sich bereits auf verschiedenen Wegen für den Klimaschutz. Sie verfügt über eine Bürgersolaranlage (228KWp) und plant weitere PV-Anlagen auf den Dächern des Rathauses, Asylbewerberheims und Feuerwehrgerätehauses. Zudem läuft seit einem Jahr ein Pilotprojekt mit Solarstraßenlaternen. Neben dem Klimaschutz dienen die Projekte dazu, Kosten einzusparen.

In Murg kann jeder Bürger die Energiewende mitgestalten. Sie wohnen in Murg und möchten bei dem Projekt mitmachen? Dann wenden Sie sich per Mail, oder per Telefon an Oliver Maicher.


Hintergrundinformationen – SINTEG und C/sells

Die Vision hinter dem Projekt

Wie sieht eine nachhaltige Energiezukunft aus? Welche Konzepte zur intelligenten Stromerzeugung und -einspeisung gibt es? Welche Ideen haben die Bürger?

 

Die Vision von C/sells baut auf drei Grundpfeilern auf:

 

Zellularität

Die "Zelle" ist die grundlegende Einheit von "C/sells". Sie kann eine Stadt, Gemeinde oder ein Quartier sein. Innerhalb dieser Zellen können Energieerzeugung und -verbrauch geregelt, getauscht und gehandelt werden.

 

Partizipation

Bisher war die Energieversorgung zentral orientiert und von wenigen Akteuren gesteuert. C/sells möchte die Energiewende unter aktiver Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger realisieren.

 

Vielfältigkeit

Um allen regionalen, wirtschaftlichen und technischen Bedürfnissen mit vielfältigen Lösungen gerecht zu werden, verwirklicht C/sells viele Zellen, die sich sowohl inhaltlich als auch organisatorisch unterscheiden.