zurück

Insektenhotel - ein neues Zuhause für die Wildbienen

Zum Schutz bedrohter Wildbienen baut Energiedienst seit 2015 gemeinsam mit Schülern und der Umweltschutzorganisation BUND Insektenhotels. Damit erfüllt Energiedienst seine ökologischen Ansprüche und vermittelt Kindern spielerisch Themen wie Umweltschutz und Artenvielfalt.

Insektenhotel in Mambach

Schilf schneiden und bündeln, Löcher in Hartholz bohren und anschließend glatt feilen: Genug zu tun gab es für die 17 kleinen Handwerker und Umweltschützer am 6. September 2016 beim Bau des Energiedienst-Insektenhotels in Mambach. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein großes und 17 kleine Insektenhotels bieten Wildbienen künftig ein neues Zuhause. 

Insektenhotel in Donaueschingen

Gemeinsam mit 12 Schülern der Realschule Donaueschingen bastelten die Energiedienst-Azubis am 24. Mai 2016 zwei große Insektenhotels. Aus alten Konservendosen bauten die jungen Umweltschützer Mini-Insektenhäuser, die sie anschließend mit nach Hause nehmen konnten.

Insektenhotel in Rheinfelden

Fleißig wie die Wildbienen bauten 15 Kinder am 26. August 2015 das erste Energiedienst Insektenhotel in der Azubiwerkstatt in der Schildgasse. Die Teilnehmer des Kinderferienprogramms brachten Säge und Bohrmaschine zum Glühen und befüllten flink die 8 Zimmer der neuen Bleibe. Zusätzlich bastelte jedes Kind noch ein kleines Insektenhaus.

Die Wildbienen

  • ernähren sich von Nektar und Pollen heimischer Pflanzen
  • bringen die Blumen zum Blühen
  • sind für etwa ein Drittel unserer Nahrungsmittel verantwortlich
  • produzieren keinen Honig
  • sind nicht gefährlich!

 

 

Wildbienen in Gefahr!

Die pelzigen Fluginsekten finden immer weniger Nistplätze. Schuld daran ist der Eingriff des Menschen in die Natur: Verstädterung, Straßenbau und Umwandlung von Grünflächen in Ackerland rauben den nützlichen Tieren ihren Lebensraum.

Hinzu kommt, dass auch das Nahrungsangebot der Wildbienen abnimmt. Eintöniger Ackerbau und regelmäßiges Rasenmähen lassen die Wildbienen verhungern.

Auch das Verschwinden von Wildblumenwiesen und die Anpflanzung exotischer Pflanzen bedrohen die Wildbienen.

 

 

 

 

Das Insektenhotel

Insektenhotels dienen Wildbienen und anderen nützlichen Insekten wie Marienkäfer, Florfliege und Ohrwürmern als Rückzugsort.

Im Hotel finden die Tiere außerdem einen Brutplatz und eine Bleibe für den Winter.

Insektenhotels gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen und sind eine Möglichkeit das Wildbienensterben aufzuhalten.

Wichtig für einen erfolgreichen Hotelbetrieb sind Füllung und Standort: Ein windgeschützter Ort, umgeben von Blumenwiese oder Obstbäumen und eine Süd-Ost Ausrichtung sind ideale Standortbedingungen.

Für die Ausstattung der Zimmer eignen sich Schilf, Totholzscheiben und Strangfalzziegel. 

Der Blogbeitrag "Bauabschnitt 2: Interessierte kleine Insektenforscher übernehmen den Innenausbau" verrät, welchen Materialien noch genutzt werden können und zeigt den Bau des ersten Insektenhotels.