zurück

Dotierturbinen am Wasserkraftwerk Wyhlen

Energiedienst wird zwei kleine Kaplan-Turbinen als Dotierturbinen am Wasserkraftwerk Wyhlen einsetzen. Der Spatenstich erfolgte Ende Juni 2017.

Die Turbinen sollen das Wasser, das bislang nur zur Erzeugung der Leitströmung der beiden Fischaufstiegsanlagen dient, zur Stromgewinnung nutzen. Die Leitströmung hilft den Fischen, den Einstieg in die jeweilige Anlage zu finden, denn sie orientieren sich bei ihrem Weg immer an der stärksten Strömung.

Die Turbine beim Fischlift am Stauwehr soll eine Leistung von 60 Kilowatt haben, die beim Fischpass am Maschinenhaus rund 90 Kilowatt.

Beide Turbinen zusammen erzeugen zukünftig jährlich über 1 Million Kilowattstunden Strom. Das ist zusätzlicher Ökostrom für rund 300 Haushalte.

Am Wasserkraftwerk Rheinfelden produziert bereits seit der Inbetriebnahme eine Dotierturbine Strom. Sie nutzt dazu das Wasser, welches für die Bewässerung des Gwilds abgegeben wird.

Energiedienst startet die Bauarbeiten für das Kleinkraftwerk am Fischlift.

Im Schacht der Aufstiegshilfe wird die kompakte Kaplan-Turbine samt kleinem Turbinenhaus Platz finden. Anschließend folgend die Betonarbeiten für die Dotierturbine am Fischpass.

Für die Wasserzufuhr legen Bauarbeiter eine Rohrleitung in den Boden vom Rheinufer entlang des Fischpasses bis zur neuen Turbine.

Die Kaplan-Maschinen werden Ende November in Wyhlen eintreffen und voraussichtlich Ende Dezember oder Anfang Januar 2018 erstmals Strom produzieren.


Kaplanturbine am Fischlift 

DOTIERUNG

1,2 m3/s
LEISTUNG60 kW
PRODUKTION460.000 kWh

Kaplanturbine am Beckenfischpass

DOTIERUNG

1,4 m3/s
LEISTUNG90 kW
PRODUKTION570.000 kWh

Diese Blogbeiträge könnten Sie interessieren:

Ökostrom für rund 300 Haushalte aus Restwasser