zurück

Ökostrom aus Wasserkraft

Wasserkraft ist eines der schonendsten Verfahren der Stromgewinnung. Die Produktion ist nicht nur sauber, sondern auch transparent. Alle Energiedienst-Produkte werden vom TÜV-Nord geprüft und zertifiziert.

Laufwasserkraftwerke am Hochrhein und im Wallis, Speicher- und Trinkwasserkraftwerke im Wallis sowie Kleinkraftwerke im südlichen Schwarzwald machen die Energie des Wassers als Strom nutzbar

So versorgen wir rund 270.000 Haushalte mit Strom der Marke "NaturEnergie", Strom aus 100 Prozent Wasserkraft.

Wasserkraftwerke am Hochrhein und im Schwarzwald

Die Energiedienst-Gruppe war Pionier der Wasserkraftnutzung: 1898 wurde in Rheinfelden eines der ersten großen Flusskraftwerke Europas in Betrieb genommen.

Wenige Jahre später folgten die Wasserkraftwerke Wyhlen und Laufenburg, die heute nach Modernisierungen auf dem neuesten Stand der Technik sind. 

Über 100 Jahre Erfahrung treffen auf zukunftsfähige Technologien: So produziert das neue leistungsstarke Wasserkraftwerk Rheinfelden seit Frühsommer 2010 Strom und ersetzt damit das alte Werk.

Energiedienst ist auch an den Partnerwerken in Ryburg-Schwörstadt, Säckingen und Albbruck-Dogern beteiligt. 

An den Flüssen Murg, Wiese, Gutach und Wehra betreiben wir dreizehn Kleinkraftwerke und bauen die Wasserkraft im Schwarzwald kontinuierlich aus. 

  • category icon Wasserkraftwerke
  • category icon Kleinwasserkraftwerke

Wasserkraft: Einfaches Prinzip - große Wirkung

Das Wasser fließt auf die Laufräder der Turbinen, setzt diese in Bewegung und treibt die dazugehörigen Generatoren an.

Die Energie des Wassers wird nach dem Dynamoprinzip im Maschinenraum in elektrischen Strom umgewandelt und fließt über das Saugrohr ins Unterwasser. 

Für die Leistung des Werks sind insbesondere Wassermenge sowie Fallhöhe am Kraftwerksstandort maßgebend. Je nach Wassermenge und Fallhöhe kommen verschiedene Turbinentypen zum Einsatz.

 

 


Ökologische Maßnahmen

Mit ökologischen Maßnahmen gleicht Energiedienst die Veränderungen in der Natur an den Kraftwerke aus.

Ein Kernelement ist dabei die Fischdurchlässigkeit. Umgehungsgewässer ermöglichen den Tieren ungehindert zu Laichgebieten, Futterplätzen oder Winterquartieren zu wandern.

Alle unsere Rheinkraftwerke haben Fischaufstiegshilfen wie Fischtreppe oder Fischlift.

Ebenso zählt der Schutz ufernaher Lebensräume zur Verantwortung von Energiedienst.

Mehr erfahren