zurück

Unsere Wasserkraftwerke im Schwarzwald

Schon vor über 100 Jahren entstanden im südlichen Schwarzwald die ersten Kraftwerke, die elektrischen Strom für die ortsansässigen Textil- und Papiergewerbe produzierten. Energiedienst betreibt heute zehn Kleinkraftwerke im Schwarzwald, davon acht am Fluss Wiese.

Wasserkraftwerk Atzenbach

Energiedienst hat zum 1. Mai 2014 die Betriebsführung des Kraftwerks Atzenbach von der Stadt Zell im Wiesental im Rahmen einer Pacht für einen Zeitraum von 30 Jahren übernommen.

 

Um die Fischdurchlässigkeit zu gewährleisten, investiert Energiedienst in ökologische Umbaumaßnahmen und ist gerade dabei den Fischpass am Kraftwerk zu erneuern.

Ein Teil des Wasser der Wiese fließt durch einen Kanal zum Wasserkraftwerk Atzenbach. Im Flussbett verbleibt die sogenannte Restwassermenge, die von 366 auf 800 l/s erhöht wird.

BautypAusleitungskraftwerk

GEFÄLLE

11,8 m
WEHRHÖHEca. 2,5 m
KANALLÄNGEca. 1.270 m
AUSLEITUNGSSTRECKEca. 1.400 m
TURBINENTYPKegelrad-Rohrturbine
NENNLEISTUNG639 kW
MITTLERE ENERGIEPRODUKTION

ca. 2,7 Mio. kWh

NUTZBARE WASSERMENGEca. 6,3 m3/s

RESTWASSERMENGE

366 l/s
WASSERRECHT
Altrecht

Wasserkraftwerk Fahrnau

Ein horizontal angeordneter Leitrechen und ein Bypass, eine Art Umgehungsstraße im Wasser, lenken die flussabwärts wandernden Fische am Kraftwerk Fahrnau  vorbei. Flussaufwärts hilft eine Fischtreppe den Tieren das Kraftwerk zu passieren.

Bau2001 - 2002

MODERNISIERUNG

---
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2013
INSTALLIERTE LEISTUNG400 kW
AUSBAUWASSERMENGE9 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION1,3 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL1 Kaplan-Kegelrad-Rohrturbinen
GEFÄLLE

ca. 5,5 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST100 %

Wasserkraftwerk Gündenhausen

Das Wasserkraftwerk Gündenhausen ist das letzte der drei Wasserkraftwerke, dass wir im Jahr 2015 technisch aufgerüstet haben.

Anstatt der Zwillings-Francis-Turbinen setzten wir Kaplan-Schacht-Turbinen in die Turbinenschächte. Die Besonderheit an den neuen Maschinensätze: Die Kaplan-Turbinen werden mit den gekapselten Generatoren unter Wasser getaucht.

Durch die modernen Maschinen erzielen wir eine deutliche höhere Produktion von Ökostrom. Rund 400 Haushalten können wir dann jährlich mit Strom aus Wasserkraft beliefern.

Die Gesamtinvestition in die drei Wasserkraftwerke Hottingen, Mambach und Gündenhausen beträgt 4,4 Millionen Euro. Die Strom-Produktion soll um 2,3 Millionen Kilowattstunden steigen. Dies ist zusätzlicher Klimafreundlicher Strom für rund 650 Haushalte.

Mehr Infos siehe Pressemitteilung

Bau1910 - 1911

MODERNISIERUNG

1983, 2015
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2012 - 2013
INSTALLIERTE LEISTUNG290 kW
AUSBAUWASSERMENGE6 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION1,4 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL2 Kaplan-Schacht-Turbinen
GEFÄLLE

ca. 5,5 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST100 %

Wasserkraftwerk Hausen

Zwei Wasserkraftschnecken helfen den Fischen das Kraftwerk flussabwärts zu überwinden. Die Wasserkraftschnecke transportiert zusätzlich ökologisch wichtiges Schwemmgut. Dieses Anlagenkonzept ist bislang einmalig am Fluss Wiese. Ein Umgehungsgewässer gewährleistet zudem die Fischdurchlässigkeit flussaufwärts wandernder Tiere am Kraftwerk Hausen.

Energiedienst bietet öffentliche Besichtigungstermine in Hausen an. 

Bau2011

MODERNISIERUNG

---
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN---
INSTALLIERTE LEISTUNG470 kW
AUSBAUWASSERMENGE11 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION1,9 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL2 Wasser-
kraftschnecken
GEFÄLLE

ca. 5,9 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST50 %

Wasserkraftwerk Hottingen

Energiedienst verbesserte vor wenigen Jahren die Durchgängigkeit des Flusses: eine raue Sohlrampe ersetzt den bisherigen festen Wehrkörper und dient gleichzeitig als Fischpass. Durch den Fischpass werden 150 Liter Wasser pro Sekunde abgegeben statt wie früher 15 Liter pro Sekunde.

Von März 2015 bis September liefen am Wasserkraftwerk in Hottingen die Modernisierungsmaßnahmen im Rahmen des Retrofit-Programms.

Die wichtigste Maßnahme war die Erneuerung der Turbine. Die alte Francis-Turbine wurde gegen zwei neue Turbinengruppen ersetzt. Mit zusammen 500 Kilowatt verfügt sie jetzt über mehr als das doppelte an installierter Leistung als die alte Turbine.

So kann das Wasserkraftwerk bei hoher Wasserführung die doppelte Wassermenge verarbeiten. Das sind rund 800.000 Kilowattstunden pro Jahr. Strom für fast 250 weitere Haushalte.

Neben dem Ersatz der Maschinengruppen und den ökologischen Maßnahmen haben wir auch den Stahlwasserbau saniert, den Rechen erneuert und die Rechenreinigungsmaschine am Kanalzulauf saniert.

Die Investition beträgt insgesamt 1,1 Millionen Euro.

Mehr Infos siehe Pressemitteilung

Das Energiemuseum liegt auf dem Weg zum Kraftwerk Hottingen auf dem 25km langen Murgtalpfad.

Eindrückliche Exponate veranschaulichen die Bedeutung von Energieerzeugung aus Wasserkraft in der Region.

Im Außenbereich sind weitere Zeitzeugen zur Geschichte der Stromproduktion ausgestellt. Eine Besonderheit ist eine Turbine aus dem alten Wasserkraftwerk Rheinfelden, die über 100 Jahre im Einsatz war.

Bau1907 - 1908

MODERNISIERUNG

1942, 1996, 2015
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2007, 2011
INSTALLIERTE LEISTUNG500 kW
AUSBAUWASSERMENGE1 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION2,3 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL2 Francis-Spiralturbine
GEFÄLLE

ca. 57 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST100 %

Wasserkraftwerk Mambach

Das Kraftwerk Mambach ist das älteste und leistungsstärkste Kraftwerk im Wiesental. Es nahm 1899 die Stromproduktion auf. Die Maschinen von damals waren bis 2015 im Einsatz und werden derzeit durch moderne Francis-Turbinen ersetzt. Damit kann die Leistungsfähigkeit der Anlage weiter gesteigert werden.

Das Stauwehr des Kraftwerks passieren Fische heute dank eines naturnahen Umgehungsgerinnes. Mit der Sanierung der Anlage stieg die Restwassermenge in der fast vier Kilometer langen Ausleitungsstrecke von 20 auf 360 Liter pro Sekunde.

Im Herbst 2014 begannen wir mit den Modernisierungsmaßnahmen am Wasserkraftwerk in Mambach.

Im Sommer 2015 haben wir zwei moderne Francis Maschinen-Gruppen eingebaut. Sie ersetzen die beiden alten Francis-Spiralturbinen.

So steigern wir die Produktion von Ökostrom um rund 1 Million Kilowattstunden. Strom für fast 300 weitere Haushalte.

Bereits seit 2014 gelangen die Fische nicht mehr in den Kraftwerkskanal, sondern bleiben durch den neuen horizontalen Zulaufrechen in der Wiese. Die Restwassermenge wurde bereits vor einiger Zeit erhöht.

Neben dem Ersatz der Maschinengruppen und den ökologischen Maßnahmen haben wir auch den Stahlwasserbau am Wasserkraftwerk saniert. Sämtliche Klappen, Schützen und die Rechenreinigungsanlage wurden erneuert oder saniert.

Die Investition beträgt insgesamt 2,2 Millionen Euro.

Mehr Infos siehe Pressemitteilung

Am Sonntag, den 24. Juli 2016 öffnet das Wasserkraftwerk Mambach von 10 bis 17 Uhr seine Türen für Sie. Infos zum Programm folgen.

Bau1897 - 1899

MODERNISIERUNG

1905, 1925, 2015
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2007, 2015
INSTALLIERTE LEISTUNG1.000 kW
AUSBAUWASSERMENGE3,4 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION

6,1 Mio. kWh

TURBINENTYP UND -ANZAHL2 Francis-Spiralturbinen
GEFÄLLE

ca. 3,7 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST100 %

Wasserkraftwerk Maulburg

Bau1997 - 1998

MODERNISIERUNG

---
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2007
INSTALLIERTE LEISTUNG400 kW
AUSBAUWASSERMENGE8,5 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION1,3 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL1 Kaplan-Kegelrad-Rohrturbinen
GEFÄLLE

ca. 6 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST50 %

Wasserkraftwerk Neustadt

Bau1925 - 1926

MODERNISIERUNG

1957, 1994
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2011
INSTALLIERTE LEISTUNG170 kW
AUSBAUWASSERMENGE2 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION0,9 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL2 Francis-Spiralturbinen
GEFÄLLE

ca. 14 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST100 %

Wasserkraftwerk Schappe

Energiedienst hat zum 1. Mai 2014 die Betriebsführung des Kraftwerks Schappe von der Stadt Zell im Wiesental im Rahmen einer Pacht für einen Zeitraum von 30 Jahren übernommen.

Die größte technische Umbaumaßnahme ist die grundlegende Sanierung des Stauwehrs Schappe.

Energiedienst baute den Fischpass am Wasserkraftwerk Schappe komplett neu. Zudem wird dafür gesorgt, dass künftig die Fische den Weg auch flussabwärts finden. 

Beim Ausleitungskraftwerk Schappe wird ein großer Teil  des Wassers der Wiese abgezweigt und über einen Kanal zum Kraftwerk geleitet. Nachdem das Wasser die Turbinen angetrieben hat, fließt es zurück in die Wiese.

BautypAusleitungskraftwerk

GEFÄLLE

5,8 m
WEHRHÖHEca. 3,5 m
KANALLÄNGEca. 490 m
AUSLEITUNGSSTRECKEca. 430 m
TURBINENTYP- & ANZAHL3 Francis-Turbinen auf einer Welle
NENNLEISTUNG198 kW
MITTLERE ENERGIEPRODUKTIONca. 1,2 Mio. kWh
MITTLERE JÄHRLICHE NUTZWASSERMENGE

4,9 m3/s

WASSERRECHTAltrecht

Wasserkraftwerk Steinen

Am Kanalkraftwerk in Steinen erleichtert ein Vertical-Slot-Fischpass den Flussbewohnern die 7,5 Meter hohe Staustufe zu überwinden. Ein flach geneigter Rechen und eine Abschwimmrinne leiten flussabwärts wandernde Fische durch das Kleinkraftwerk.

Bau1984

MODERNISIERUNG

---
ÖKOLOGISCHE AUFWERTUNGSMASSNAHMEN2007
INSTALLIERTE LEISTUNG1.000 kW
AUSBAUWASSERMENGE13 m3/s
DURCHSCHNITTLICHE JAHRESSTROMPRODUKTION3,3 Mio. kWh
TURBINENTYP UND -ANZAHL

2 Kaplan-Kegelrad-Rohrturbinen

GEFÄLLE

ca. 7,5 m

BETEILIGUNG ENERGIEDIENST100 %

Informationsmaterial