Energiedienst seit 20 Jahren verantwortlich für Wasserversorgung Grenzach-Wyhlen

• Energiedienst lädt zum Tag der offenen Tür am 8. Juli 2017 ein

• Besichtigungen von Wasseraufbereitungsanlage und Tiefbrunnen

Grenzach-Wyhlen, 13. Juni 2017. Seit 20 Jahren ist Energiedienst für die Wasserversorgung der Gemeinde Grenzach-Wyhlen verantwortlich und stellt sicher, dass die rund 15.000 Einwohner der Gemeinde täglich mit frischem Trinkwasser versorgt werden.
Im Jahr 1997 übernahm Energiedienst die technische und kaufmännische Betriebsführung der Anlage sowie fünf Mitarbeiter, Maschinen und Werkzeuge. Zwei Jahre später übertrug die Gemeinde Energiedienst auch die Zuständigkeit für die Abwasserentsorgung.
Die Wasserversorgung besteht insgesamt aus sechs Hochbehältern in den Ortsteilen Grenzach, Wyhlen und auf dem Rührberg, einer Wasseraufbereitung mit einer Desinfektionsanlage und Aktivkohlefiltern in der Rheinallee, vier Tiefbrunnen und einem Zwischenpumpwerk. Das Wasserversorgungsnetz, das die mehr als 6.000 Haushalte der Gemeinde zuverlässig erreicht, hat eine Gesamtlänge von etwa 132 Kilometern. Um die Wasserqualität konstant sicherzustellen, werden jährlich etwa 100 Wasserproben entnommen und untersucht. Durch regelmäßige Wartungen und Instandhaltungsmaßnahmen sinkt die Zahl der Wasserrohrbrüche kontinuierlich. Daher konnten die Wasserverluste auf 5-10% reduziert werden.
Zum 20-jährigen Jubiläum lädt Energiedienst am Samstag, 8. Juli, zu einem Tag der offenen Tür in die Wasseraufbereitung (Rheinallee 41) nach Grenzach-Wyhlen ein. Von 10 bis 17 Uhr können die Besucher an Führungen durch die Wasseraufbereitungsanlage teilnehmen und einen der Tiefbrunnen besichtigen, aus dem Wasser aus einer Tiefe von 20 Metern gefördert wird.
An vielen Stationen rund auf dem Gelände erfahren die Gäste etwas über die Kraft von Wasser und umweltfreundliche Energie. Aktivitäten rund um die Themen Wasseraufbereitung, Strom und Energiewende bilden das Rahmenprogramm. Mehr Informationen unter www.energiedienst.de/tdotwyhlen
Parallel findet beim nahegelegenen Ruderclub Grenzach e.V. das 16. Grenzacher Drachenbootrennen statt. Während am Tag zuvor die Langstrecken-Rennen ausgetragen werden, paddeln Fasnachtscliquen, Ortsvereine oder Firmenmannschaften am Samstag bei der FUN-Regatta. Auf dem Gelände des Ruderclubs in der Nähe des Grenzacher Freibads ist für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.


Presseinfo als PDF

Unternehmensinformation
Die Energiedienst-Gruppe ist eine regional und ökologisch ausgerichtete deutsch-schweizerische Aktiengesellschaft. Das Energieunternehmen erzeugt Ökostrom aus Wasserkraft und vertreibt Strom sowie Gas. Eigene Netzgesellschaften versorgen die Kunden mit Strom. Zudem realisiert Energiedienst Wärme- und Energielösungen und wächst in neuen Geschäftsfeldern. Für die Energiewende ihrer Kunden bietet die Unternehmensgruppe intelligent vernetzte Produkte und Dienstleistungen, darunter Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen, Stromspeichersysteme und Elektromobilität. Die Energiedienst-Gruppe beliefert über 270.000 Kunden mit Strom. Sie beschäftigt rund 845 Mitarbeiter, davon sind etwa 40 Auszubildende. Zur Gruppe gehören die Energiedienst Holding AG, die Energiedienst AG, die ED Netze GmbH, die EnAlpin AG im Wallis sowie die Tritec AG. Die Energiedienst Holding AG ist eine Beteiligungsgesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Karlsruhe.